tagLess - User Manual

  1. Installation
  2. tagLess Start
  3. tagLess-User-Interface
  4. tagLess-"Verlinkung"
  5. Fehler?

1. Installation

Als Besucher einer Webseite (oder eine (Web-) Anwendung), die durch tagLess unterstützt wird, brauchen Sie nichts zu installieren.
Sie besuchen die Webseite oder starten die Webanwendung wie jede andere Webseite auch ... und benutzen sie wie gewohnt.


2. tagLess Start

Mit dem Aufruf der Webseite wird tagLess automatisch mitgestartet. Der Besucher der Webseite muss nichts weiter tun als die Webseite aufzurufen.

Das die besuchte Webseite durch tagLess unterstützt ist, wird beim Aufruf der Seite durch ein kurzes Vergrößern des tagLess-Logos angezeigt.
Danach bleibt die tagLess-UI am rechten oberen Rand der Webseite (oder des unterstützen Teils der Webseite) eingeblendet, ohne bei der weiteren Benutzung zu stören.


3. Das tagLess-UI

Das tagLess-User-Interface besteht aus vier kleinen Icons, die unauffällig am rechten oberen Rand des unterstützen Teils der Webseite eingeblendet werden.
Klicks auf diese Icons aktivieren die jeweils dahinter liegende Funktion:

Aufruf dieses Manuals

Liste der aktivierbaren Begriffe

Highlighting der aktivierbaren Begriffe
(noch in der Beta-Version)


Hier kann eingestellt werden, ob ein Link direkt geöffnet werden soll, wenn für den markierten Begriff nur ein Link in der eingebundenen Links-Datenbank definiert ist, oder ob der Link auf dem üblichen tagLess-Weg angeboten werden soll.


4. Die tagLess "Verlinkung"

Das eigentliche Ziel von tagLess ist es, eine neue Form der Verlinkung in Webanwendungen anzubieten.
Statt fest vorgegebener Links, wie sie typisch für die aktuellen Webseiten sind, ist es bei Webanwendungen , die durch tagLess unterstützt werden, möglich, jedes(!) Wort (und auch ganze Textteile) einfach zu markieren. tagLess durchsucht dann seine Link-Datenbank, und bietet, wenn das markierte Wort darin hinterlegt ist, die entsprechend vorbereiteten Links in Form von Buttons in einem kleinen Pop-Up an.
Der Besucher der Webanwendung kann nun entscheiden, welchem angebotenen Links er folgen möchte.

Durch das Markieren eines Wortes (oder eines Textteils) wird ein tagLess-Pop-UP geöffnet.
Darin steht in der Kopfzeile das Thema, dem das markierte Wort zugewiesen wird. (Term)
Darunter wird ein oder mehrere Buttons mit hinterlegten Links angeboten, die der Benutzer auswählen kann.
Am unteren Rand bietet tagLess die Möglichkeit der Suche des markierten Wortes in Google, Duck Duck Go und Wikipedia.

Der Klick auf einen der angebotenen Buttons öffnet den hinterlegten Link in einem neuen Tab/ Fenster.

Fährt der Benutzer mit dem Mauszeiger über die Kopfzeile, werden weitere Synonyme angezeigt, die ebenfalls für das Thema des markierten Wortes hinterlegt sind.

Ist für das markierte Wort kein Link in der tagLess-Linkdatenbank hinterlegt, kann der Benutzer im Pop-Up das markierte Wort mit einem Klick in Google, Duck Duck Go oder auf Wikipedia suchen.

Die üblichen Links funktionieren ganz normal weiterhin. tagLess versteht sich als eine Erweiterung zu den klassischen Verlinkung.


5. Fehler?

tagLess-Fehler treten nur dann auf, wenn tagLess keine Verbindung zu einer Linkdatenbank aufbauen kann.
Das Auftreten eines solchen Fehlers bedeutet aber nicht, dass wie Webseite nicht genutzt werden kann. Die normale Funktionalität der Webseite/ -anwendung wird dadurch nicht beeinträchtigt. Auch die "normalen" Links sind weiterhin benutzbar.


Sie haben Fragen?
Scheuen Sie sich nicht und nehmen Sie Kontakt auf – ganz unverbindlich.