KI, Storytelling und Gesellschaft – eine Studie

Künstliche Intelligenz – ein präsentes Thema

KI begegnet uns, so fühlt es sich zumindest derzeit an, nahezu überall: vom autonomen Fahren über kundendatenbasiertes Marketing bis hin zur elektrischen Zahnbürste – KI wird anscheinend mittlerweile überall integriert.

Neben solchen noch sehr greifbaren Anwendungsfeldern fasst die Nutzung von KI allerdings gerade auch in solchen Bereichen Fuß, die bisher vor allem als ausschließliche Domäne des Menschen galten: Bereiche, in denen Kreativität gefordert ist, wie z.B. beim Schreiben von Geschichten (Erfolgreiches Obama-Buch […] hat ein Computerprogramm geschrieben, t3n), beim Komponieren von Musik (KI-Musik Beispiele zum Reinhören!, Beats & Bits), beim „Malen“ (Neue KI malt Porträts auf Basis der Persönlichkeit, PCtipp).

Wenn nun also schon Geschichten von Algorithmen oder künstlichen Intelligenzen erschaffen werden, so stellt sich die Frage, ob dies Einfluss auf uns, unsere Gesellschaft und die Meinungsbildung in unserer Gesellschaft hat:
Sehen Sie es als Problem an, wenn in Zukunft künstliche Intelligenzen in der Lage sein werden, Medien zu produzieren?

Bitte nehmen Sie an einer kurzen Befragung zu einer Studie teil, die in einem ersten Schritt das Ziel hat, die Aufmerksamkeit der Menschen zum Thema KI und Medien zu untersuchen (Die Umfrage wird bei CrowdSignal.com gehostet und ist hier als iFrame eingebettet):

Natürlich darf der Link zur Befragung ebenso wie der Link zu dieser Seite (https://invisiblecow.de/ki-storytelling-und-gesellschaft-eine-studie/) gerne geteilt werden.

Wenn Sie Interesse an den Ergebnissen der Studie haben, teilen Sie mir das gerne mit.